Fit für das Leben

 

Das Schulprinzip unserer Schule ist es, die uns anvertrauten Kinder und Jugendliche fit für das Leben zu machen, fit für ihr Leben zu machen. Dazu gehören neben dem klassischen Bildungs- und Erziehungsauftrag vier weitere Bausteine:

Mitsprache, Gemeinschaft, Kooperation und Kommunikation.

 

Mitsprache bedeutet den Heranwachsenden ernst zu nehmen und ihn und seine Bedürfnisse zurespektieren. Im regelmäßigen Klassenrat, in der Klassensprecher- versammlungoder auch im Schulforum bringen sich die Schülerinnen und Schüler ein, übernehmen für sich und stellvertretend für andere Verantwortung und werden sozu bewusst demokratisch Handelnden.

 

Der Lebensraum Schule ist eine große Gemeinschaft. Schüler, Lehrer und Elternpflegen diese Gemeinschaft durch zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen. Dabeigehen sie offen aufeinander zu, versuchen voneinander zu lernen und dadurch miteinander zu wachsen.

 

Der Baustein Kooperation findet  innerhalb und außerhalb des Schullebens statt. So kooperieren beispielsweise die Lesepaten aus der Mittelschule mit den Leseanfängern aus der Grundschule – und beide profitieren davon. Die Zusammenarbeit zwischen den Kindergärten in und um Dettelbach und den Grundschulkolleginnen bewirkt ein möglichst nahtloser Übergang für die Kinder von der Kindergartenzeit zum Schuleintritt. Der Übergang Schule Berufsleben wird durch die gute Vernetzung der Mittelschulkollegen mit den regionalen Firmen erleichtert. Die Kooperation mit der „Schatztruhe“ Eltern zeigt sich in vielen Veranstaltungen und Projekten, in denen die Eltern tatkräftig mitarbeiten und ihr vielseitiges Knowhow einbringen.

 

Eine funktionierende Kommunikation rundet unser Schulprofil ab. Neben den klassischen Elternabenden gibt es in vielen Klassen zusätzlich einen Elternstammtisch, zu feierlichen oder jahreszeitlichen Anlässen ein gemeinsames Frühstück oder eine Kaffeetafel. Darüber hinaus schaffen wir Transparenz durch unsere Homepage. Dort findet man auch einige Klassenhomepages, die über wichtige Termine und das Lernen und Arbeiten innerhalb einer Klasse informieren. Geradein den gebundenen Ganztagsklassen, in denen das schulische Vorankommen fast ausschließlich in der Schule stattfindet, sind so die Eltern dennoch eingebunden und dadurch mit im Boot.

 

Schule heute ist ein Miteinander aller Beteiligten und Schule heute gelingt am besten,wenn wir gemeinsam kooperativ kommunizieren. Das macht uns fit für das Leben -fit für unser Leben.

 

 

Ausgestaltung Schwerpunktsetzung des Schulprofils

 

Klassen 5 und 6

Förderung von selbstverantwortlichem und selbstständigem Handeln durch Übernahme von Gemeinschaftsaufgaben, selbstständigem Arbeiten am Wochenplan, Festigen der Lerntechniken.

Freude am gemeinsamen Handeln und erfolgreichen Lösen vonAufgaben im Team.

Für andere Schüler Aufgaben übernehmen: Pausenking, gemeinsames Kochen


Klassen 7 – 9

Hauptthema in diesen Jahrgangsstufen ist die Vorbereitung auf die Berufswahl.

Praktisches Arbeiten in Projekten:

Periodisch wechselnde Angebote mit

-       Holz

-       Metall

-       Kunststoff

-       Farbtechnik

 

eventuell als Neigungskurse oder/und integrativ im Regelunterricht.

 

Dazu außerschulische Angebote:

Kl. 7:   Berufsorientierungscamp

einwöchige Erfahrungen (BSI)

 

Kl. 8:   Handwerkskammer– Berufsorientierung (im ausgewählten Bereich)

einwöchige Erfahrungen (BSI)

zweiwöchiges Betriebspraktikum

 

Kl. 9:   Projektarbeit im Wahlpflichtfach

            einwöchiges Betriebspraktikum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

     

    

 

    

         

 AKTUELLES

 Telefonnummer der Mittagsbetreuung  09324/980775